Wenn eine Aktie überbewertet ist, bedeutet das, dass ihr aktueller Preis höher ist als ihr „wahrer“ Wert, der sich beispielsweise aus den Geschäftszahlen und Zukunftsaussichten des Unternehmens ergibt. Eine unterbewertete Aktie hingegen wird am Markt zu einem Preis gehandelt, der unter ihrem „wahren“ Wert liegt.