Aktiendepot Eröffnen: Der Leitfaden für Anfänger

Last Updated: Juni 25, 2023

Wer ein Aktiendepot eröffnen möchte, hat es oftmals nicht leicht. Wo kann ich ein Aktiendepot eröffnen und lohnt sich die Eröffnung eines Depots bei der Bank? Welche Faktoren sind bei dem Prozess und der Auswahl eines Depot Anbieters zu berücksichtigen? In diesem Artikel zeigen wir Ihnen Schritt-für-Schritt den Weg zum eigenen Depot für Ihre Aktienkäufe.

Titelbild für den Artikel Aktiendepot eröffnen Leitfaden

Einführung ins Aktiendepot

Bevor wir direkt mit der Anleitung einsteigen, klären wir zunächst die Grundlagen. Danach können Sie direkt beginnen und ihr eigenes Aktiendepot sofort eröffnen. Wenn Sie bereits darüber informiert sind, was ein Aktiendepot ist und warum es benötigt wird, können Sie zur Auswahl des Brokers weiterscrollen.

Falls Sie noch keine Erfahrung haben und einen Startpunkt im Aktienhandel für Anfänger suchen, empfehlen wir Ihnen unseren ausführlichen separaten Artikel. Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihr Aktiendepot heute eröffnen und sofort die ersten Aktien kaufen.

Was ist ein Aktiendepot?

Ein Aktiendepot ist ein Konto, das bei einem Broker oder einer Bank eröffnet wird, um den Kauf, Verkauf und das Halten von Aktien und anderen Wertpapieren zu ermöglichen. Hier ist die Bezeichnung "Depot" von dem französischen Wort "dépôt" abgeleitet, was "Lager" oder "Lagerstätte" bedeutet. Im Grunde soll das Aktiendepot also ein sicherer Ort sein, an dem Ihre Aktien gelagert werden.

Anders als ein normales Bankkonto, das in erster Linie für die sichere Aufbewahrung von Geld und den täglichen Zahlungsverkehr bestimmt ist, wird ein Aktiendepot speziell für den Handel und die Verwaltung von Wertpapieren genutzt. Hierbei kann es sich um eine Vielzahl von Finanzprodukten handeln, darunter Aktien, Anleihen, Fonds und Derivate.

Deshalb ist die Wahl des richtigen Aktiendepots für Anfänger besonders wichtig, da es Ihnen ermöglicht, am Aktienmarkt teilzunehmen. Nach der Eröffnung sind Sie in der Lage potenzielle Gewinne durch Kapitalwachstum und Dividendenzahlungen zu erzielen. Somit ist es ein zentraler Bestandteil jeder Anlagestrategie, die auf die Investition in Wertpapiere ausgerichtet ist.

Eröffnung Aktiendepot: Warum ist es wichtig?

Die Eröffnung eines Aktiendepots ist der erste und entscheidende Schritt, um als Anleger am Wertpapiermarkt teilnehmen zu können. Es bietet Ihnen die notwendige Infrastruktur, um Wertpapiere zu kaufen und zu verkaufen und dient als Aufbewahrungsort für diese.

Ein Aktiendepot eröffnet Ihnen als Anleger eine Reihe von Möglichkeiten. Zunächst einmal ermöglicht es Ihnen den Zugang zu den globalen Finanzmärkten. Hier können Sie in die Aktien von Unternehmen aus der ganzen Welt investieren. Dabei reicht das Spektrum von etablierten multinationalen Konzernen bis hin zu kleineren, aufstrebenden Unternehmen in speziellen Branchen oder Märkten.

Ebenso bietet ein Aktiendepot die Möglichkeit zur Diversifikation Ihres Portfolios. Indem Sie in eine Reihe verschiedener Aktien investieren, können Sie das Risiko verteilen. Somit werden die potenziellen Auswirkungen von schlechten Kursentwicklungen einzelner Unternehmen gemildert.

Schließlich ermöglicht ein Aktiendepot auch die eigene Vermögensbildung. Historisch gesehen haben Aktien im Durchschnitt höhere Renditen erzielt als andere Anlageklassen wie Anleihen oder Geldmarktinstrumente. Dies macht sie zu einer attraktiven Option für Anleger, die ein langfristiges Kapitalwachstum anstreben.

In der folgenden Abbildung haben wir die durchschnittliche Rendite von Aktien im DAX seit dem Jahr 1980 verglichen. Dafür haben wir die Renditen von Tagesgeldkonten, deutschen Staatsanleihen, Immobilien und Gold ebenfalls ermittelt, um Ihnen das Potenzial der Wertanlagen zu vermitteln.

Historischer Renditevergleich verschiedener Anlageklassen über den Zeitraum von 1980 bis 2022

Auswahl des richtigen Brokers

Der Wahl des richtigen Brokers ist ebenso wichtig wie die Wahl der Aktien. Ein guter Broker führt Ihre Aufträge schnell und reibungslos zu niedrigen Gebühren aus. Ebenso bietet Ihnen dieser eine große Vielfalt an handelbaren Aktien und ermöglicht das Aktiendepot schnell eröffnen zu können.

Übersicht der Brokerarten

Die Vielfalt der Broker kann auf den ersten Blick komplex erscheinen, aber grundsätzlich gibt es drei Hauptarten von Brokern: Vollservice-Broker, Discount-Broker und Online-Broker.

  • Vollservice-Broker bieten eine breite Palette von Dienstleistungen, einschließlich Anlageberatung, Portfolioverwaltung und umfassende Finanzplanung. Sie eignen sich am besten für Anleger, die bereit sind, für einen umfassenden, personalisierten Service zu zahlen.

  • Discount-Broker umfassen weniger Dienstleistungen, aber sie haben in der Regel niedrigere Gebühren. Hier wird häufig keine Beratung oder Portfolioverwaltung angeboten, sondern nur die Ausführung von Trades im Auftrag der Kunden durchgeführt. Discount-Broker können eine gute Option für kostenbewusste Anleger sein, die ihre eigenen Anlageentscheidungen treffen wollen.

  • Online-Broker sind eine spezielle Art von Discount-Brokern, die primär oder ausschließlich online agieren. Sie haben die niedrigsten Gebühren und eignen sich gut für eigenständige Anleger, die ihre Aktienkäufe über das Internet abwickeln möchten.

Hier geht es zum besten Online-Broker:

77 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim CFD-Trading mit diesem Anbieter Geld. Du solltest überlegen, ob du verstehst, wie CFDs funktionieren und ob du dir das hohe Risiko, dein Geld zu verlieren, leisten kannst.

Die Rolle von Banken und Online-Brokern

Neben den typischen Brokern können Anleger auch Depots bei Banken eröffnen. Diese bieten in der Regel eine Reihe von Finanzdienstleistungen an, einschließlich Giro- und Sparkonten, Kredite und Wertpapierdienstleistungen. Ein Vorteil von Bankdepots ist zudem die Annehmlichkeit, mehrere Dienstleistungen unter einem Dach zu haben.

Jedoch kommt der Service der Banken mit höheren Gebühren, wohingegen Online-Broker in der Regel kostengünstiger sind und eine benutzerfreundlichere Handelsplattform bieten. Deshalb sind sie besonders attraktiv für jüngere oder technikaffine Anleger, die sich wohl dabei fühlen, ihre Käufe ganz unkompliziert online abzuwickeln.

Vergleich der verschiedenen Broker für die Depot Eröffnung

Bei der Wahl eines Brokers sollten Sie verschiedene Aspekte berücksichtigen:

  • 1

    Gebührenstruktur: Einige Broker berechnen feste Gebühren pro Trade, während andere prozentuale Gebühren auf den Handelswert erheben. Ebenso gibt es oft Gebühren für zusätzliche Dienstleistungen wie telefonische Aufträge oder Beratungen.

  • 2

    Serviceangebot: Nicht alle Broker bieten die gleichen Dienstleistungen an. Während einige Broker umfassende Dienstleistungen wie Beratung und Portfolioverwaltung anbieten, konzentrieren sich andere auf die reine Ausführung von Trades.

  • 3

    Handelsplattform: Die Handelsplattform ist das Hauptwerkzeug, das Sie bei Ihrem Broker verwenden werden. Sie sollte benutzerfreundlich und zuverlässig sein, und sie sollte alle Funktionen bieten, die Sie für Ihr Trading benötigen.

  • 4

    Kundenservice: Ein guter Kundenservice kann einen großen Unterschied machen, besonders wenn Sie neu in der Welt des Aktienhandels sind. Überprüfen Sie, ob der Broker einen guten Kundenservice bietet, zum Beispiel durch eine Hotline, Live-Chat oder E-Mail-Support.

Nach einer gründlichen Recherche und einem Vergleich sollten Sie den Broker auswählen, der am besten zu Ihren individuellen Bedürfnissen und Zielen passt.

Inforgrafik für den Vergleich von Vollservice-Brokern, Discount-Brokern und Online-Brokern anhand von Kosten und Service

Schauen Sie sich hierfür unseren ausführlichen eToro Vergleich mit 15 anderen Brokern und Banken an. Wir gehen im Vergleichsartikel auf die wichtigsten Eigenschaften ein und zeigen Ihnen, wie Sie das passende Aktiendepot kostenlos eröffnen können.

Verstehen der Gebühren vor der Aktiendepot Eröffnung

Wenn Sie mit Ihrer Eröffnung eines Aktiendepots die maximalen Renditen erzielen möchten, dann ist es wichtig, die Gebühren genau zu verstehen. Bevor Sie nun durch die endlosen Auflistungen der Gebühren aller Depotanbieter scrollen, zeigen wir Ihnen hier, wie Sie diese einfach verstehen können.

Erklärung von Depotführungsgebühren

Die Depotführungsgebühren sind die Kosten für die Verwaltung und Aufbewahrung Ihrer Wertpapiere in Ihrem Depot. Diese können als feste jährliche Gebühr, als prozentualer Anteil des Depotwertes oder in einigen Fällen als Kombination aus beidem berechnet werden.

Nicht alle Broker erheben Depotführungsgebühren. Einige verzichten auf diese, wenn Sie bestimmte Bedingungen erfüllen. Dazu zählen etwa ein Mindesthandelsvolumen oder ein Mindestguthaben auf dem Depot.

Was sind Ordergebühren?

Ordergebühren sind die Kosten, die für die Durchführung eines Trades. Diese fallen also beim Kauf oder Verkauf einer Aktie oder eines anderen Wertpapiers an. Die Höhe der Ordergebühr kann je nach Broker stark variieren.

Einige Broker berechnen eine feste Gebühr pro Trade, unabhängig von der Größe des Trades. Andere berechnen eine variable Gebühr, die auf dem Wert des Trades basiert. Wieder andere bieten eine Mischform an, insbesondere eine feste Gebühr plus einen prozentualen Anteil des Handelswerts.

Andere mögliche Gebühren und Kosten

Neben den Depotführungs- und Ordergebühren können bei einem Aktiendepot noch weitere Kosten anfallen. Dazu können gehören:

  • Limitgebühren: Einige Broker berechnen eine zusätzliche Gebühr, wenn Sie eine Order mit einem Limit aufgeben, also einen maximalen oder minimalen Preis festlegen, zu dem die Order ausgeführt werden soll.

  • Inaktivitätsgebühren: Einige Broker berechnen eine Gebühr, wenn Sie über einen bestimmten Zeitraum keine Trades durchführen.

  • Gebühren für besondere Dienstleistungen: Je nach Broker können Gebühren für verschiedene spezielle Dienstleistungen anfallen. Dazu gehören etwa die Ausstellung von Jahressteuerbescheinigungen oder der Versand von Dokumenten per Post.

Aktiendepot eröffnen Schritt für Schritt Anleitung 

Die Eröffnung eines Depots für Ihren Wertpapierhandel kann mit dem richtigen Wissen innerhalb von wenigen Minuten erledigt werden. Dafür finden Sie in diesem Abschnitt eine ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Aktiendepot eröffnen Schritt 1: Anforderungen und Unterlagen

Bevor Sie ein Aktiendepot eröffnen können, müssen Sie einige Voraussetzungen erfüllen. Dazu gehören in der Regel:

  • Volljährigkeit: In den meisten Ländern müssen Sie mindestens 18 Jahre alt sein, um ein eigenes Aktiendepot eröffnen zu können.

  • Wohnsitz: Einige Broker verlangen, dass Sie einen Wohnsitz in einem bestimmten Land haben.

  • Identitätsnachweis: Sie müssen Ihre Identität nachweisen, zum Beispiel durch einen gültigen Pass oder Personalausweis.

  • Steuerliche Ansässigkeit: Ihre steuerliche Ansässigkeit muss nachgewiesen werden. Dafür kann eine Steueridentifikationsnummer oder eine ähnliche Bescheinigung erforderlich sein.

Aktiendepot eröffnen Schritt 2: Anmeldeprozess

Der eigentliche Anmeldeprozess zur Eröffnung eines Aktiendepots variiert zwischen den Brokern, folgt aber in der Regel einem ähnlichen Ablauf:

  • 1

    Es wird ein Online-Anmeldeformular ausgefüllt, in dem Sie Ihre persönlichen Daten und Ihre finanzielle Situation angeben.

  • 2

    Sie überprüfen und bestätigen die Geschäftsbedingungen des Brokers.

  • 3

    Ihre Identität und Adresse wird verifiziert, oft durch ein Video-Ident- oder Post-Ident-Verfahren.

  • 4

    Sie tätigen eine erste Einzahlung auf Ihr neues Aktiendepot, entweder per Überweisung oder durch eine andere von dem Broker akzeptierte Zahlungsmethode.

Aktiendepot eröffnen Schritt 3: Einrichten der Kontoeinstellungen

Sobald Ihr Aktiendepot eröffnet ist, können Sie die verschiedenen Einstellungen konfigurieren. Dazu können gehören:

  • Auswahl der gewünschten Handelsplattform: Viele Broker bieten mehrere Handelsplattformen an, die sich in ihrer Benutzerfreundlichkeit und den angebotenen Funktionen unterscheiden können.

  • Festlegung Ihrer Risikotoleranz: Dies kann bei der Gestaltung Ihrer Anlagestrategie eine Rolle spielen.

  • Einrichtung von Preisalarmen: Diese können Ihnen helfen, den Überblick über die Entwicklung Ihrer Aktien und die allgemeine Marktentwicklung zu behalten.

Die einfachste Eröffnung eines Aktiendepots bietet eToro:

77 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim CFD-Trading mit diesem Anbieter Geld. Du solltest überlegen, ob du verstehst, wie CFDs funktionieren und ob du dir das hohe Risiko, dein Geld zu verlieren, leisten kannst.

Erste Schritte zum Kauf von Aktien

Nachdem Sie nun wissen, wie Sie ihr Aktiendepot wo eröffnen ist es wichtig den Weg zum ersten Aktienkauf zu verstehen. Dafür haben wir im Folgenden alle benötigten Details geklärt, damit Sie direkt Ihre erste Aktie erwerben können.

Wenn Sie mehr über den Börsenhandel lernen möchten, kann sich auch eine Teilnahme bei einem der besten Aktien Seminare für Anfänger lohnen. In unserem separaten Artikel haben wir die bekanntesten Kursanbieter verglichen.

Den Aktienhandel verstehen

Der Kauf und Verkauf von Aktien erfolgt auf Marktplätzen wie Börsen oder elektronischen Handelssystemen. Mit dem Kauf einer Aktie, gehört Ihnen automatisch ein kleiner Anteil des Unternehmens. Somit sind Sie als Aktionär gleichzeitig Miteigentümer und können etwa auch an der Hauptversammlung aller Aktionäre teilnehmen.

Der Preis einer Aktie wird durch Angebot und Nachfrage bestimmt. Wenn viele Anleger eine bestimmte Aktie kaufen wollen, steigt der Preis. Wenn viele Anleger ihre Aktien verkaufen wollen, sinkt der Preis. Dabei kann der Preis einer Aktie von vielen Faktoren beeinflusst werden, darunter die Geschäftsentwicklung des Unternehmens, allgemeine Wirtschaftsbedingungen, Zinssätze und politische Ereignisse.

Auswahl von Aktien zum Kauf

Die Auswahl der richtigen Aktien für Ihr Portfolio ist eine der wichtigsten Entscheidungen, die Sie als Anleger treffen müssen. Deshalb ist es wichtig, dass Sie sich hierzu auch detailliertes Wissen aneignen.

Lesen Sie auch unseren ausführlichen Artikel über die Aktienanalyse für Anfänger. Dieser enthält zahlreiche Tipps und Beispiele.

Zusammenfassend gibt es verschiedene Strategien und Ansätze, die Ihnen helfen können:

  • Fundamentalanalyse: Dieser Ansatz befasst sich mit den Grundlagen eines Unternehmens, wie Umsatz, Gewinn, Bilanz und Cashflow. Ziel ist es, Unternehmen zu finden, die unterbewertet sind und ein gutes Wachstumspotenzial haben.

  • Technische Analyse: Hierbei geht es um die Analyse von Kursmustern und Markttrends mit Hilfe von Charttechnik und statistischen Indikatoren. Ziel ist es, günstige Zeitpunkte für den Kauf oder Verkauf einer Aktie zu identifizieren.

  • Diversifikation: Um das Risiko zu streuen, sollten Sie Ihr Geld auf verschiedene Aktien verteilen. Dabei können Sie Aktien aus verschiedenen Branchen und Ländern auswählen.

Durchführung eines Trades

Ein Trade besteht aus vier grundlegenden Schritten:

  • 1

    Auswahl der Aktie: Geben Sie das Tickersymbol der Aktie ein, die Sie kaufen möchten. Das Tickersymbol ist eine eindeutige Abkürzung, die zur Identifizierung einer Aktie verwendet wird.

  • 2

    Auswahl der Orderart: Es gibt verschiedene Orderarten, darunter Market Orders (Kauf oder Verkauf zum aktuellen Marktpreis), Limit Orders (Kauf oder Verkauf zu einem bestimmten Preis) und Stop Orders (Kauf oder Verkauf, wenn ein bestimmter Preis erreicht wird).

  • 3

    Festlegung der Ordergröße: Geben Sie an, wie viele Aktien Sie kaufen möchten.

  • 4

    Überprüfung und Bestätigung der Order: Überprüfen Sie alle Details Ihrer Order, bevor Sie sie absenden. Nach der Bestätigung wird die Order zum Broker geschickt, der sie ausführt.

In wenigen Minuten online ein Aktiendepot eröffnen:

77 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim CFD-Trading mit diesem Anbieter Geld. Du solltest überlegen, ob du verstehst, wie CFDs funktionieren und ob du dir das hohe Risiko, dein Geld zu verlieren, leisten kannst.

Vorteile der Eröffnung eines Aktiendepots

Es gibt zahlreiche Vorteile, die dafür sprechen, ein Aktiendepot eröffnen zu wollen. Hier befinden sich die wichtigsten kurz erklärt:

  • Potenzielle Rendite: Einer der Hauptvorteile der Eröffnung eines Aktiendepots und des Kaufs von Aktien besteht in der Möglichkeit, eine hohe Rendite zu erzielen. Historisch gesehen haben Aktien eine höhere durchschnittliche Rendite erzielt als andere Anlageformen wie Anleihen oder Sparkonten.

  • Zugang zu globalen Märkten: Mit einem Aktiendepot können Sie Aktien von Unternehmen aus der ganzen Welt kaufen. Dies erlaubt Ihnen, von der wirtschaftlichen Entwicklung in verschiedenen Ländern und Regionen zu profitieren und Ihr Portfolio zu diversifizieren.

  • Kontrolle und Flexibilität: Ein Aktiendepot gibt Ihnen volle Kontrolle über Ihre Investitionen. Sie entscheiden, welche Aktien Sie kaufen oder verkaufen wollen. Ebenso können Sie Ihre Investitionsstrategie jederzeit an veränderte Marktbedingungen oder Ihre persönlichen Bedürfnisse anpassen.

Potenzielle Risiken und Nachteile

Ein Aktiendepot zu eröffnen ist nicht nur mit Vorteilen verbunden. Ebenso gibt es einige Nachteile, über die Sie informiert sein sollten. Dabei ist jedoch zu beachten, dass alle Nachteile mit dem richtigen Wissen kaum noch relevant sind. Hier gehen wir auf die wichtigsten Nachteile ein:

  • Verlustrisiko: Der Handel mit Aktien ist mit Risiken verbunden und Sie können einen Teil oder sogar Ihre gesamte Investition verlieren. Deshalb ist es wichtig, dass Sie nur Geld investieren, dass Sie auch bereit sind zu verlieren und Ihre Risikotoleranz verantwortungsvoll einschätzen.

  • Komplexität: Der Aktienmarkt kann sehr komplex sein und erfordert ein gewisses Maß an Wissen und Verständnis. Ohne ausreichende Kenntnisse und Erfahrung kann es schwierig sein, gute Anlageentscheidungen zu treffen und das Risiko effektiv zu managen.

  • Kosten und Gebühren: Die Eröffnung und Führung eines Aktiendepots sind oft mit Kosten verbunden. Dazu können Depotführungsgebühren, Ordergebühren und eventuell andere Gebühren gehören. Diese Kosten können Ihre Rendite schmälern und sollten bei der Auswahl eines Brokers und der Planung Ihrer Investitionsstrategie berücksichtigt werden.

Jetzt Aktiendepot eröffnen und investieren

Wenn Sie am globalen Finanzmarkt teilnehmen wollen, ist es ein notwendiger Schritt, Ihr eigenes Aktiendepot zu eröffnen. Dieser Prozess erfordert eine sorgfältige Auswahl des passenden Brokers sowie ein Verständnis der damit verbundenen Kosten und Gebühren.

Ebenso wichtig ist Ihre Bereitschaft, sich mit der Funktionsweise des Aktienmarkts auseinanderzusetzen. Trotz der damit verbundenen Risiken kann der Aktienhandel erhebliche Vorteile bieten und Ihnen helfen Ihr Vermögen aufzubauen.

Mit dem eigenen Aktiendepot erhalten Sie die Möglichkeit auf hohe Renditen, Zugang zu globalen Märkten und hohe Kontrolle und Flexibilität. Sind Sie bereit Ihre Reise in den Finanzmarkt zu beginnen? Dann starten Sie jetzt!

Jetzt Aktiendepot online eröffnen

77 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim CFD-Trading mit diesem Anbieter Geld. Du solltest überlegen, ob du verstehst, wie CFDs funktionieren und ob du dir das hohe Risiko, dein Geld zu verlieren, leisten kannst.

FAQs zu Aktiendepot eröffnen

Wie wähle ich den richtigen Broker für mein Aktiendepot aus?2023-05-21T12:21:27+02:00

Bei der Auswahl eines Brokers für Ihr Aktiendepot sollten Sie verschiedene Faktoren berücksichtigen. Dazu gehören die Handelskosten, die angebotenen Funktionen und Tools, die Benutzerfreundlichkeit der Plattform, der Kundenservice, die Sicherheit und der Ruf des Brokers. Es kann hilfreich sein, Broker zu vergleichen sowie Bewertungen und Erfahrungsberichte anderer Nutzer zu lesen.

Ist ein Aktiendepot kostenlos?2023-05-21T12:20:37+02:00

Die meisten Broker erheben Gebühren für die Nutzung eines Aktiendepots. Diese können je nach Broker unterschiedlich sein und umfassen in der Regel Depotführungsgebühren, Transaktionsgebühren und möglicherweise weitere Gebühren für zusätzliche Dienstleistungen. Mit einem Broker wie eToro können Sie dahingegen ein kostenloses Online-Aktiendepot eröffnen.

Was muss ich bei einer Depot Eröffnung beachten?2023-05-21T12:19:51+02:00

Zunächst sollten Sie die Gebührenstruktur des Brokers überprüfen, um sicherzustellen, dass sie Ihren Bedürfnissen und Ihrem Budget entspricht. Außerdem sollten Sie auf die Handelsplattform und deren Funktionen achten, um zu gewährleisten, dass diese benutzerfreundlich und für Ihre Anforderungen geeignet ist. Ebenso ist es ratsam, den Kundenservice und die Sicherheitsmaßnahmen des Brokers zu berücksichtigen.

Wie eröffne ich ein Aktiendepot?2023-05-21T12:18:57+02:00

Um ein Aktiendepot eröffnen zu können, müssen Sie sich bei einem Broker anmelden. Dies kann online erfolgen, indem Sie ein Antragsformular ausfüllen und die erforderlichen Dokumente, wie eine Ausweiskopie oder einen Adressnachweis hochladen. Der Broker prüft Ihre Informationen und genehmigt dann die Eröffnung des Depots. Nach der erfolgreichen Eröffnung können Sie Geld auf Ihr Depot einzahlen und mit dem Aktienhandel beginnen.

Was ist ein Aktiendepot?2023-05-21T12:18:03+02:00

Ein Aktiendepot ist ein Konto, mit dem Sie Aktien und andere Wertpapiere kaufen, halten und verkaufen können. Dabei fungiert es als eine Art elektronischer Safe, in dem Ihre Aktienbestände aufbewahrt werden. Über das Aktiendepot führen Sie Transaktionen mit Aktien aus und verwalten Ihr Portfolio.

About the Author: Paul Patzer

Paul ist erfolgreich im Bereich P2P-Kryptowährungshandel, Kapitalanlagen und E-Commerce tätig. Seine ersten Aktien hat er im Alter von 16 Jahren erworben. Auf Kapital365.de teilt er sein Wissen und profitiert als Writer von den Erfahrungen, die er in der Vergangenheit gesammelt hat.
Nach oben